Errichtung eines Fahrrad-Pavillons

Auftraggeber

St. Remberti-Stift Bremen

Projektzeitraum

2014-2016

Aufgabe

  • Neubau eines barrierefreien Fahrrad-Pavillons
  • Eingliederung im denkmalgeschützten Bestand

Leistungsumfang

LPH 1-8

Das sehr zentral gelegene und denkmalgeschützte St. Remberti-Stift hat uns gebeten, einen barrierefreien Ergänzungsbau zu planen. Den älteren Bewohnern soll ein gesicherter und selbstständig nutzbarer Abstellort für E-Scooter, E-Bikes und Fahrräder geboten werden.

In Gesprächen mit dem Stadtplanungsamt und dem Landesamt für Denkmalpflege konnten wir einen einfachsten modernen Nutzbau entwickeln, der sich behutsam in den baukulturellen Kontext und gleichzeitig in die besondere Anlage des Stifts einfügt.

Der Pavillon wird mit einer graphisch abstrahierten Fotographie des Gartens umhüllt, hinter welchem er sich befindet. Die Gartenanlage färbt sprichwörtlich ab.  Durch die Planung eines begrünten Daches wird die versiegelte Fläche kompensiert. 

image
image
image
image
image

Erweiterung eines Bürogebäudes

Wettbewerb Blumenthaler Wolle

10in10 – Bremer Flusspunkte

Umnutzung eines Hochbunkers F97 zu einem Clubbetrieb

Atelier / und Galerieräume >W47<

Bobby Lane

Errichtung eines Fahrrad-Pavillons

Soziale Stadt / Huchtinger Boxzeile

Umbau einer Orthopädie-Praxis